Wer Ohren hat…

1453832356267 (1)…der höre.

Ich möchte gerne eine kleine Episode, die ich gestern erlebt habe, mit Ihnen teilen.

Ich habe seit Jahrzehnten einen spirituellen Ort, den ich gerne aufsuche. Es ist ein Bergplateau im fränkischen Jura, von dem man einen weiten Blick hinaus ins Land hat. Oben wächst Magerrasen und die Vegetation ist reich an Moosen, Flechten und kleinen Blümchen. Am meisten mag ich den Wind. Gestern war er lau und schmeichelnd. Manchmal bläst er scharf und kalt und man muss sich gegen ihn stemmen.

Im Idealfall bin ich alleine dort oben. Manchmal sind noch ein paar Leute da, aber das verläuft sich.

Gestern nun war ich wieder einmal oben. Die Luft war warm und hatte diesen besonderen Schimmer, den nur der Frühherbst bietet. „Wer Ohren hat…“ weiterlesen

Gib auf! Oder besser: Gib ab!

ozedf
ozedf

Eigentlich wollte ich als Titel für diesen Beitrag „Eine Reise durch Ballaballa-Land“ nehmen. Wir waren kürzlich auf einem Kurztrip an der Nordseeküste, da erlebt man einiges. Es heißt ja so schön: „Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen.“ Es kommen einem aber auch Gedanken, man hat ja Zeit beim Blick über das Meer.

Wir buchten in Bremerhaven eine Hafenrundfahrt. An der Kasse wurde peinlichst auf Maske und Abstand geachtet. Auf dem Boot fanden wir uns dann gedrängt sitzend wie die Sardinen wieder. In Jever auf dem Wochenmarkt sollte man Masken tragen, wenn man ihn verließ, konnte man sie abnehmen.

Widersprüche? Wer wird denn so pingelig sein? „Gib auf! Oder besser: Gib ab!“ weiterlesen

Die Insel

IMG_20191022_145420Ich habe in verschiedenen Artikeln über die Jahre hinweg die Meinung vertreten, dass nichts umsonst ist, dass nichts verschwendet wird und dass alles seinen Sinn hat.

In meinem Yogalehrbuch erwähne ich das Beispiel des Autofahrers, der inmitten der Pampa an eine Kreuzung kommt, und just in dem Moment nähert sich ein anderes Auto und er muss anhalten. Wem geht da nicht ab und zu der Gedanke durch den Kopf: „ Muss der Depp jetzt gerade hier aufkreuzen, wo ich rüberfahren will?“ „Die Insel“ weiterlesen

Lasst fahren dahin….

P1040174„Der Herr selbst wird für euch kämpfen, wartet ihr nur ruhig ab!“ 2.Mose 14,14.

„Konzentriere dein ganzes Tun auf mich. Tue alles in meinem Namen!“ Krishna zu Arjuna auf dem Schlachtfeld von Kurukshetra.

 

Nachdem der Yogi das Spiel der Gunas durchschaut hat, konzentriert er sich auf das dahinterliegende Prinzip des Geistes (Purusha).

 

Die Gunas, das Spiel der Materie hat einen engen Zusammenhang mit dem Karma eines jeden Einzelnen von uns. Yoga sieht das Leben gleich einer Schule. Nicht alle gehen in dieselbe Klasse und auch nicht in dieselbe Schule. Jeder wird individuell unterrichtet. Den „Lehrplan“ gibt das individuelle Karma vor. „Lasst fahren dahin….“ weiterlesen

Schattenseiten der Bhagavad-Gita Teil 3

Digital StillCamera
Digital StillCamera

Im letzten Teil meiner Reflexionen über die Bhagavad-Gita möchte ich mich noch einmal dem Dharma zuwenden.

Jedem Indienreisenden stechen die gewaltigen Unterschiede ins Auge. Indien ist alles auf einmal. Es existieren Schönheit und Schmutz, unfasslicher Reichtum und bitterste Armut nebeneinander.

 

Circa 450 Millionen Inder haben keinen Zugang zu Toiletten und verrichten ihre Notdurft im Freien, wo immer es geht. „Schattenseiten der Bhagavad-Gita Teil 3“ weiterlesen