Düp di di düp

C 50Deutschland hat seinen Sommerhit. Gigi D’Agostino freut sich und ich freue mich auch. Alle kennen inzwischen die Geschichte von den beschwipsten Jugendlichen auf Sylt, die den Text etwas abgewandelt haben und dafür von den Herrschenden abgestraft werden.

Deutschland den Deutschen haben sie gesungen. Die Amis sagen „America first“. Bei den Engländern heißt es „Right or wrong my country“. Die Inder verehren „Mother India“. Bei uns gilt man als rechtsextrem. Das ist absurd!

Was den zweiten Teil „Ausländer raus“ anbelangt, ist das sicher unzulässig vereinfacht, aber man kann in einem Lied keine juristisch korrekte Aussage machen. Schließlich geht es um Rhythmus. „Düp di di düp“ weiterlesen

Vegetarier und andere Menschen

Oznor
oznor

Patanjali schreibt in den Yogasutren Kapitel 2, 31 über das sogenannte große Gelübde (mahāvratam). Es geht dabei um die Yamas, die ethischen Grundsätze des Yoga. Das erste der Yamas ist Ahimsa, die Abwesenheit von Gewalt. Dieses, und auch die anderen vier können unabhängig von Zeit, Ort oder Alter von allen Menschen praktiziert werden.

Das bedeutet aber nicht, dass die Yamas von allen gleich praktiziert werden können. Polizisten zum Beispiel, müssen ab und zu Gewalt anwenden, um ihre Aufgabe, den Schutz der Bevölkerung, erfüllen zu können. Das gleiche gilt für Soldaten. Das heißt, es hängt vom Dharma ab, wie strikt diese innere Haltung praktiziert werden kann. Vyasa erwähnt in seinem Kommentar auch die Fischer. Sie können Ahimsa praktizieren, ausgenommen gegenüber Fischen, weil das nun einmal ihr Beruf ist. „Vegetarier und andere Menschen“ weiterlesen

Die dummen „Guten“

Img 20240422 103513Vor einigen Jahrzehnten hatte ich während eines Yogakurses ein berührendes Erlebnis. Einer der Teilnehmer war ein älterer Herr, der schon ziemlich steif war und nur mit Mühe Asanas ausführen konnte.

Ich sprach ihn natürlich darauf an und so kamen wir ins Gespräch. Es stellte sich heraus, dass er pensionierter Hauptkommissar war. Wir gingen einige seiner Erinnerungen durch, die er während seiner Dienstzeit erlebte, und es zeigte sich, dass er am 28.9.1969 den Befehl über eine Polizeieinheit hatte, der die Wasserwerfer unterstanden.

Es ging um eine Anti-NPD-Demonstration in Nürnberg.

Die Nürnberger Nachrichten betitelten das damals als „Hexenkessel auf dem Egidienplatz“. Tausende demonstrierten damals gegen „rechts“, unter anderem auch ich. Damals machte ich zum ersten Mal Bekanntschaft mit einem Wasserwerfer, den der freundliche ältere Herr in meinem Kurs befehligte.

Wir lachten herzlich über unser gemeinsames Abenteuer! „Die dummen „Guten““ weiterlesen

Der Faschismus kehrt zurück!

Aachen

 

 

 

(Bildquelle dpa hier aus Cicero 23. Januar 2024)

Wenn man so aus der Distanz, gewissermaßen mit philosophischer Abgeklärtheit, die Vorgänge in diesem Land betrachtet, so fällt auf, dass ein alter Bekannter aus längst vergangenen Zeiten (exakt 79 Jahre) wieder sein Unwesen treibt.

Der Faschismus ist wieder da!

Er kommt nicht mit dem Badenweiler Marsch und mit dem harten Tritt der Knobelbecher daher. Nein, dieses Mal kommt er mit Müsli und veganer Reformkost auf leisen Pfötchen.

Werfen wir zu allererst einmal einen Blick auf den Begriff Faszie , daher kommt nämlich der Begriff Faschismus. „Der Faschismus kehrt zurück!“ weiterlesen

Verdursten,erfrieren oder ertrinken!?

Img 20230716 072645Haben Sie sich schon einmal überlegt, warum Sie in den Medien immer nur lesen, dass wir bald verdursten, erfrieren oder ertrinken werden, und warum Sie fast keine gegenteilige Meinungen hören?

Sehr einfach, weil diese Meinungen und Forschungsergebnisse nicht publiziert werden können, deren Vertreter mundtot gemacht oder durch Repressalien ausgegrenzt werden. „Verdursten,erfrieren oder ertrinken!?“ weiterlesen