Organisierter Wahnsinn

DSC00137Als alter weißer Mann mit halbwegs fundierter philosophischer Weltsicht rege ich mich nicht mehr so oft über die Narreteien auf, die im Sekundentakt über den Planeten und speziell über Deutschland fegen.

Aber es passiert trotzdem noch, und zwar dann, wenn der Wahnsinn ein gewisses Maß überschreitet. Der neue Minister für Klima und Wirtschaft ließ verlauten, dass er beabsichtige, 2 %, also 7147,72 km² der Fläche Deutschlands (357.386 km²),  für den Bau von Windkraftanlagen zu nutzen.

Das entspricht einer Fläche von ca. einer Million Fußballfeldern!! „Organisierter Wahnsinn“ weiterlesen

Das Ende der Autonomie

IMG_20201116_160205Wenn man einen Frosch in heißes Wasser wirft, stirbt er sofort. Setzt man ihn jedoch in einen Kessel mit kaltem Wasser und erhitzt es langsam, wird er die Wassertemperatur über längere Zeit als normal empfinden bis er zum Schluss stirbt weil der Organismus nicht mehr mitmacht. Irgendwann vorher mag langsam ein Gedanke dämmern: „Da stimmt doch was nicht?!“

Aber da ist es zu spät! „Das Ende der Autonomie“ weiterlesen

Brüderinnen zur Sonne, zur Freiheit…

IMG_20211207_050647Morgen wird der neue Bundeskanzler in sein Amt eingeführt. Das ist eigentlich nicht so wichtig. Wichtiger ist, dass im neuen Kabinett der Frauenanteil so hoch ist wie noch nie.

Das erfüllt mein Herz mit Freude.

Warum? Weil wir jetzt endlich einer besseren Welt entgegen gehen. Erinnern wir uns: Die Ursache der Misere, in der die Welt heute ist, sind die alten weißen Männer. Also ich und die anderen meiner Sorte. Der einzige Weg zur Rettung sind die Frauen. Durch sie wird per se die Welt besser. „Brüderinnen zur Sonne, zur Freiheit…“ weiterlesen

Die Sache mit der Selbstverantwortung

20130601_201107Wir werden in sehr, sehr kurzer Zeit wieder erleben, dass die Bewegungsfreiheit und die Möglichkeiten des Ausgehens rigoros beschnitten werden. Die Infektionskurven steigen rapide an, die Krankenhausbetten werden knapp.

Da wir es nicht mehr lang bis Silvester haben, bietet sich der klassische Spruch: „The same procedure as last year.“ an.

Letzten Montag fand bei uns die Wiederholung eines Konzerts der Cavern-Beatles statt, welches letztes Jahr wegen Corona abgesagt wurde. Ich hatte noch Karten vom letzten Jahr und freute mich auf den Abend. Aber – ich ließ sie verfallen, weil es mir unter den gegenwärtigen Umständen nicht opportun erschien, inmitten einer kreischenden Menge zu sitzen. Aerosole usw., Sie wissen schon. „Die Sache mit der Selbstverantwortung“ weiterlesen

Mission accomplished (Ergänzung des Beitrags vom 28.9.21)

IMG_20210928_174831Gegenwärtig spielt sich wieder einmal eine Migrationstragödie ab, diesmal an der polnisch-weißrussischen Grenze. Tausende von Wirtschaftsflüchtlingen, die vom Diktator Lukaschenko aus Afrika und Asien mit Billigflügen heran gekarrt wurden, möchten nach – na wohin wohl – Deutschland.

Die Polen, die sich ihnen entgegenstemmen, werden von der EU und den übrigen Ländern dieses Gebildes allein gelassen. Man hält sich auf seine humanistische Gesinnung und auf die Einhaltung der Menschenrechte viel zu gute. Klammheimlich freut man sich natürlich, dass irgend jemand die Kastanien aus dem Feuer holt, denn dumm ist man ja nicht. Man, in diesem Fall allerdings Frau von der Leyen, weiß ganz genau, dass Europa eine Masseneinwanderung wie 2015 nicht mehr verkraften würde ohne gewaltige Stabilitätsprobleme im Inneren. „Mission accomplished (Ergänzung des Beitrags vom 28.9.21)“ weiterlesen